Konzertreise

Schwarzes Gold und komische Vögel in Detmold

präsentiert von wunderbaren Gastgebern in Lippe

Bereits zwei Tage vor unserer diesjährigen Konzertreise erreichten uns einige Fotos von Alex, unserem Busfahrer. Mit selbigen wollte er uns zeigen, wie gut er für unsere Versorgung eingekauft hat und ja, er hat uns überzeugt; die Grundnahrungsmittel waren an Bord.

Als wir am Donnerstagmorgen fast pünktlich 8 Uhr Richtung Detmold starteten, waren wir trotz der frühen Stunde ganz gut gelaunt, denn wir wurden schon zu Beginn mit Kaffee und anderen kalten Getränken von unseren Bord-Bienchen verwöhnt. Ein nicht zu unterschätzender Luxus beim Reisen. Wer einmal einen Linien-Fernbus benutzt hat, weiß wovon ich schreibe. Gesungen wurde während der Fahrt noch nicht, aber viel erzählt und gelegentlich auch gemütlich geschlummert. So macht auch eine lange Reise Freude und die Zeit vergeht wie im Flug. Weiterlesen

Konzert- und Erlebnisreise des Polizeichores Dresden nach Poznan (Posen)

 

web-2315Dass wir Ende Januar nach Poznan fahren würden, wussten wir seit Dezember 2015. Der Poznaner Polizeichor, damals  Mitgestalter unserer Weihnachtskonzerte, hatte uns zum Gegenbesuch eingeladen, zu ihrem Weihnachtskonzert. Ein Gag, dachten wir zuerst, wurden aber schnell eines Besseren belehrt, denn in Polen wird das Weihnachtsfest traditionell bis zum 2. Februar gefeiert.

Gut vorbereitet trafen sich 45 unserer Sängerinnen und Sänger mit Ihren Ehepartnern und fördernden Mitgliedern am 26. Januar vor der Polizeidirektion und bestiegen gut gelaunt die beiden Busse, die uns für 4 Tage von Erlebnis zu Erlebnis bringen sollten.

Das erste dieser Art hatten wir schon auf der Hinfahrt, und zwar den Halt vor einer Statue in Schwiebus (Swiebodzin). Etwa 60 km hinter der Grenze nach Frankfurt/O. wurde im Jahr 2010  auf einer Anhöhe die Christus-König-Statue eingeweiht. Wir konnten sie schon von Weitem sehen, denn die Christusfigur ragt mit ihrer Höhe von 52,5 Metern 6 Meter höher hinaus als die von Rio de Janeiro und gilt auch wegen ihrer ausgestreckten Arme von 24 Metern Breite als größte der Welt.

Mit großem Interesse hörten wir von einem noch ungeklärten Problem: Der Pfarrer von Schwiebus hatte den Bau arrangiert und in seinem Testament festgehalten, dass er wünscht, sein Herz solle nach seinem Tod am Fuße der Statue beigesetzt werden. Das erfolgte auch, jedoch im Widerspruch zur polnischen Friedhofsordnung. Trotz der mit Schnee bedeckten und glatten Wege liefen die meisten unserer Mitreisenden auf die Anhöhe, versuchten, das Grab zu finden und schauten sich auch in dem umgebenden Park mit seinen 20 Tafeln zu religiösen Themen um. Die Fotoapparate hatten hier viel zu tun. Weiterlesen

Der Polizeichor Dresden zu Gast in der Steiermark und in Südtirol

Hier jetzt ein kompletter Reisebericht von unserem lieben Sangesfreund Jochen Strobel:

web-6035Den Männerchor Neustift aus Südtirol lernten wir bei unserem gemeinsamen Konzert zu Weihnachten 2013 kennen und waren von ihren Leistungen ebenso begeistert wie unser Publikum. Unsere Freude war deshalb sehr groß, als wir von ihrem Obmann Luis Habicher und dem Chorleiter Prof. Rudi Chizzali noch am gleichen Tag zu einem Gegenbesuch eingeladen wurden. Das Angebot eines Mitglieds des Steirischen Jägerchores, die vorgesehene Reise mit einem mehrtägigem Aufenthalt und Konzert in der steiermärkischen Landeshauptstadt Graz zu verbinden, konnte nicht ausgeschlagen werden. Schnell war klar, dass wir einen singfähigen Chor für diese Reise gewinnen, so dass die organisatorischen Vorbereitungen dafür nicht lange auf sich warten ließen. 4 Monate später füllten wir schon unsere Reiseanmeldungen aus. Weiterlesen

Tag 3 in der Steiermark: Wein, Kürbiskernöl und Brotzeit

Heute war wieder ein sehr ereignisreicher Tag. Nach einer zünftigen Weinverkostung im Schloss Seggau ging es weiter zur Kürbiskernmühle nach Heimschuh bei Leibnitz. Dort haben wir ein paar sehr interessante (und auch sehr lustige) Fakten über das Steirische Kürbiskernöl erfahren und durften natürlich auch reichlich verkosten.  Anschließend ging es dann über ins Gebirge. nach einer sehr schönen Fahrt durch eine traumhafte Landschaft war dann noch eine Rast am größten Klapotetz der Welt angesagt. Nachdem wir uns dort die Füße vertreten haben und die tolle Aussicht genießen durften, ging es weiter zur Brotzeit in eine der typischen Buschenschenken.  Weiterlesen

Als Freunde kamen wir, als gute Freunde gingen wir

Schwerin2014_3Der Polizeichor Dresden nutzte den Brückentag Anfang Mai zu einer 4-tägigen Reise zum Polizeichor Schwerin, dessen Besuch in der Adventszeit 2009 in Dresden uns noch in angenehmer Erinnerung war. Unsere Angehörigen sowie fördernde Mitglieder begleiteten uns wie immer und freuten sich auf das vorgesehene interessante Programm. Das begann schon gleich nach der Ankunft in der kleinsten Bundesland-Hauptstadt, als wir nach einem kurzen Spaziergang durch den sehenswerten Schlossgarten und die Orangerie durch die Vorsitzende des Polizeichores Schwerin, Gretel Gontarczyk sowie durch den guten Geist des über 1000 Jahre alten Schlosses, dem Petermännchen, herzlich begrüßt wurden.

Die Führung durch das auf einer Insel am Schweriner See errichtete Schloss, das Mitte des 19. Jahrhunderts im Stil des romantischen Historismus seine jetzige Gestalt erhielt und auch das Mecklenburg-Vorpommernsche Landesparlament beherbergt, verlief durch viele wieder original ausgestattete Räume der mecklenburgischen Großherzöge. Dabei erzielten das hervorragend erhaltene Parkett und die teilweise erneuerten Papp-Masche-Ornamente unsere besondere Aufmerksamkeit. Weiterlesen